Falls Sie unseren Newsletter nicht oder nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier.

BESCHEID WISSEN

Personal Lubag präsentiert Ihnen wöchentlich
Wissenswertes und Unterhaltsames –
nicht nur zu Bauthemen.

 

WOCHE

07

Fährt heute noch jemand mit FASSDUGELI?

Fährt heute noch jemand mit FASSDUGELI?

Fassdauben heissen sie auf Hochdeutsch, besser bekannt sie bei uns als Fassdugeli. Im Bernischen nennt man sie auch Fassdugä. Aus den gebogenen Brettern ausgedienter Fässer wurden – und werden – eine Art Ski hergestellt, mit welchen man die Hänge hinunterrutschen kann.

Früher machte man das, weil es keine Ski gab oder weil richtige Skier nicht erschwinglich waren. Heute fährt man Fassdugeli zum Spass. Es gibt Veranstalter, die «Fassdaubenfahren» anbieten. Und es gibt mehrere Vereine, die sich dieser rustikalen Art Ski zu fahren widmen. Auf der Webseite www.fassdauben.ch wird sogar ein «Rennkalender» geführt.

Seit 1977 gibt es den Fassdugeliclub Udligenswil, der jeweils auf Michaelskreuz ein Rennen veranstaltet. Um da mitzumachen, muss man nicht selber Fassdugeli besitzen, sie werden vom Verein zu Verfügung gestellt.

In bayerischen Lenggries fand Ende Januar sogar eine Fassdauben-Weltmeisterschaft statt.